Innovation bei der AHC

Immer einen entscheidenden Schritt voraus

Immer einen entscheidenden Schritt voraus.

Bei AHC bedeutet das konstante Qualitätssicherung und kontinuierliche Technologieführerschaft. Innovatives Denken, Kreativität und Zukunftsorientierung haben bei uns von Anfang an Tradition.

Deshalb wagen wir auch Neues. Ohne das Bewährte zu vergessen. Wir orientieren uns an den Bedürfnissen unserer Kunden. Das Ziel vor Augen erforschen und untersuchen wir innovative Lösungen für die funktionelle Oberflächentechnik der Zukunft. Durch die anwendungs- und kundenspezifische Entwicklung für Oberflächentechnik und Chemikalien stärken wir die Wettbewerbsposition unserer Kunden weltweit und sichern so langfristig unseren eigenen Unternehmenserfolg. Die partnerschaftliche Verbundenheit zu Konstruktion und Forschung unserer Kunden zur gemeinschaftlichen Erarbeitung von Lösungen haben bei uns höchste Priorität.

Dabei schauen wir nicht nur nach vorn. Wir denken auch um so manche Ecke und wagen auch einen neugierigen Blick zurück in die Vergangenheit auf die genialen Erfindungen der Natur. Dieses Wissen aus Jahrmillionen der biologischen Evolution ist für uns wertvolle Information und kreative Inspiration zur Entwicklung neuer funktioneller Oberflächendesigns für Werkstoffe aus unterschiedlichen Materialien.

Bekannte Vorbilder für Funktionsoberflächen aus der Tier- und Pflanzenwelt sind beispielsweise das selbstreinigende Lotusblatt, die besonders strömungsgünstige Haifischhaut oder die extrem haftstarken Füße eines Geckos. Wir nehmen aber noch ganz andere, perfekt an ihre Umwelt angepasste Überlebenskünstler unter die Lupe. Mehr dazu finden Sie auf unseren Seiten über Oberflächentechnik.

Aktuelle Forschungsthemen:

  • Funktionelle Legierungsschichten
  • Laserunterstützte Oxidation von Leichtmetallen
  • Nachbehandlungen / Passivierungen von funktionellen Schichten
  • Dispersionsschichten auf Basis Nickel-Phosphor mit funktionell aktiven Dispersanten
  • Konversionsschichten für den Einsatz in der Medizintechnik
  • Neue Beschichtungskonzepte für die Abgasrückführung (AGR), Turbolader, Kraftstoffsysteme in Pkw und Nutzfahrzeugen

Auszeichnungen:

1985: Auszeichnung für das DURNI-COAT® - Verfahren mit dem Gütezeichen RAL RG 660, Teil 2, Beanspruchungsstufe 4/4 (d.i. die höchste Beanspruchungsstufe)durch die Gütegemeinschaft Galvanotechnik e.V. (heute ZVO Zentralverband Oberflächentechnik).

1998: Auszeichnung mit dem Industriepreis der 3-D MID e.V. Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen für einen Beitrag zur Entwicklung eines ABS-Spulenträgers in MID-Technologie.

1998: Verleihung des KesS Industrie Innovationspreises 1998 von der RWE Energie Aktiengesellschaft. Gewürdigt wurde die innovative Leistung bei der Erzeugung keramischer Schichten auf Leichtmetall mittels plasmachemischer Verfahren im Elektrolyten.

Kontakte zu Universitäten / Instituten:

*durch Herrn Dr. Hartmut Sauer, Geschäftsführer der AHC Oberflächentechnik GmbH

Mitgliedschaften:

  • DGO Deutsche Gesellschaft für Galvanotechnik Oberflächentechnik
  • DGQ Deutsche Gesellschaft für Qualität
  • EFM Europäische Forschungsgemeinschaft Magnesium
  • IHAA International Hard Anodizing Association (USA)
  • ZOG Zentrum für Oberflächentechnik Schwäbisch Gmünd e.V.
  • ZVO Zentralverband Oberflächentechnik e.V.