Zum Inhalt springen
Deutsch
Ihr Direktkontakt

Sprechen Sie mit uns.
Wir sind auch in Ihrer Nähe.

Synergetische Schichten

Synergetische Schichten

Leistungsstarke Kombinationsbeschichtungen für alle metallischen Legierungen

Was ist das Besondere am Sandfisch?

Was ist das Besondere am Sandfisch?

Das Besondere am Sandfisch ist, dass Wasser und Schmutz darauf keine Chance haben. Oberflächen mit unseren Synergetischen Schichten sind genauso wasser- und schmutzabweisend.

Das Verfahren

Synergetische Schichten bestehen aus einer Basisschicht von DURNI-COAT® (Chemisch Nickel), HART-COAT® (Harteloxal) oder einem modifizierten Basismaterial mit einer Endschicht von Fluorpolymeren.

Zu den Synergetischen Schichten werden hier die Verfahren LECTROFLUOR®, HI-T-LUBE® und HMF® gezählt.

LECTROFLUOR®-Beschichtungen basieren auf sorgfältig gemischten technischen Polymeren mit einem niedrigen Reibungskoeffizienten. Die zu beschichtenden Metallteile werden zunächst gereinigt und in einer speziell entwickelten Apparatur vorbehandelt. Die ausgewählten Polymere werden anschließend entweder durch ein Standardsprühverfahren oder durch elektrostatisches Sprühen aufgebracht. Dies hängt von der Art der Polymere und der endgültigen Anwendung ab.

HI-T-LUBE® wird in einem Mehrschrittverfahren gebildet. Auf das metallische Basismaterial wird eine Basisschicht von Hartmetall aufgebracht. Hieran schließt sich eine nachgebende, pressbare metallische Schicht an, auf die eine Oxidschicht folgt. Die abschließende Endschicht ist formbar und trockenschmierend.

HMF® ist ähnlich wie HI-T-LUBE® ein Mehrschrittverfahren. In verschiedenen Stadien des HMF ®-Verfahrens erzeugt eine Reihe von unabhängigen Bearbeitungsschritten ein einzigartiges spiegelglattes Mikrofinish.

  • Eigenschaften

    Synergetische Schichten kombinieren verschiedene Eigenschaften, wie zum Beispiel: Schutz vor abrasivem Verschleiß, Vorbeugung gegen Reibverschweißen, ausgezeichnete Trockenschmierung, Schutz gegen Korrosion, Säuren, alkalische Flüssigkeiten und andere Chemikalien, erhöhte Härte, verringerte Reibung, Dauerschmierung, beeindruckende Anti-Haft-Eigenschaften.

    Einige Schichtvarianten besitzen FDA-, USDA- und NSF-Konformität bzw. MIL-A- 63576-Konformität.

    Charakteristisch für LECTROFLUOR® ist die ausgezeichnete Entformungseigenschaft. LECTROFLUOR® stellt eine Alternative für gängige industrielle Polymerbeschichtungen dar.

    HI-T-LUBE® ist als die „glatteste“ Schicht der Welt ins „Guinness Book of World Records“ aufgenommen worden. Auch bei großen Temperaturschwankungen behält die Schicht eine ausgezeichnete Glätte und ist beständig gegen extrem hohe Druckbelastungen. HI-T-LUBE® bleibt auch in Vakuumumgebungen unverändert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schmiermitteln gast diese Schicht nicht aus. Die Schichtdicke ist so beherrschbar, dass auch kritische Passungen und präzise Toleranzen beibehalten bleiben.

    Die HMF®-Schicht ist ein sehr hartes, spiegelglattes, spiegelndes oder reflektierendes Mikrofinish. Das Beschichtungsverfahren erzeugt eine dauerhafte Schmierung in Kombination mit einer verbesserten Oberflächenhärte.

  • Grundwerkstoffe

    Nahezu alle metallischen Legierungen können beschichtet werden.

  • Einsatzmöglichkeit

    Durch die Entformungseigenschaften eignet sich LECTROFLUOR® hervorragend für den Formenbau. Die FDA/ USDA-Konformität diverser Varianten ist ideal für Anwendungen in der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie sowie in der Medizintechnik. Bauteile, die ferner für eine Beschichtung mit LECTROFLUOR® in Frage kommen, sind: Befestigungen, Komponenten für Abluftwäscher oder Trockner, Pumpenteile, Rohrleitungsventile, Rührwerke, Siegelwerkzeuge, Teile für Förderlinien sowie Zählergehäuse.

    HI-T-LUBE® wird vor allem in der Luft- und Raumfahrt, aber auch in der Prozess- und Verpackungsindustrie eingesetzt. Die Schicht ist offiziell durch die NASA anerkannt und freigegeben durch renommierte Unternehmen wie zum Beispiel Pratt & Whitney, Lockheed Martin, DuPont, Boeing, GE und IBM. Typische Bauteile für eine HI-T-LUBE®-Beschichtung sind Kugelgelenke, Lager, Ketten, Motoren, Herde und Öfen, Getriebe, Kugellager, Gehäuse oder Kolben.

    Zu den Abnehmerbranchen von HMF®-Beschichtungen zählen unter anderem: Kosmetikindustrie, Kunststoffspritzguss und –extrusion, Luftfahrt, Papier-, Film- und Folienproduktion, Tabakindustrie sowie Verpackungsmittelindustrie. Typische Bauteile sind Kalanderwalzen, Kolben, Kugelkräne, Kugelsitze, Nocken, Prägewerkzeuge, Rutschen, Schließvorrichtungen oder Trichter.

Produktanfrage

Wenn Sie uns etwas zu dem hier vorgestellten Produkt mitteilen möchten, so können Sie es gerne tun. Ihre Anfrage, Ihr Kommentar, Ihre Wünsche werden direkt an Ihren persönlichen Ansprechpartner weitergeleitet.

Weitere Verfahren

  • HART-COAT®

    HART-COAT®

    Harteloxal, Hartanodisation, Hartcoatierung

    zum Verfahren
    HART-COAT®
  • DURNI-COAT®

    DURNI-COAT®

    Funktionelle Veredelung von Metallen durch chemische Vernickelung

    zum Verfahren
    DURNI-COAT®
  • TUFRAM®

    TUFRAM®

    Harteloxal mit Fluorpolymeren

    zum Verfahren
    TUFRAM®
  • NEDOX®

    NEDOX®

    Chemisch Nickel mit Fluorpolymeren

    zum Verfahren
    NEDOX®

Sie haben eine Frage zu Werkstoffen oder Verfahren?
Sprechen Sie uns an. Wir sind auch in Ihrer Nähe.

Kontaktieren Sie uns
Aalberts Industries
Home