Zum Inhalt springen
Deutsch
Ihr Direktkontakt

Sprechen Sie mit uns.
Wir sind auch in Ihrer Nähe.

CompCote®

CompCote®

Aluminiumoxid-Polymer-Composit-Schichten

Warum staunen wir über Chamäleons?

Warum staunen wir über Chamäleons?

Jemenchamäleons sind robust und farbenfroh, und stehen damit symbolisch für unsere CompCote®-Schicht.

Das Verfahren

CompCote® steht für Aluminiumoxid-Polymer-Composit-Schichten mit wegweisenden Eigenschaften. CompCote® -Schichten werden durch anodische Oxidation des Basiswerkstoffs und gleichzeitige molekulare Verbindung der Aluminium-Oxidschicht mit Polymeren gebildet. Die Schichten wachsen in das Grundmaterial hinein und auch aus diesem wieder heraus, was zu einem optimalen Verbund mit dem Grundmaterial führt. Auf Grund der molekularen Polymeranteile bietet CompCote® bei abgestimmter Wahl von Top-Coats chemische Bindungsbrücken, so dass auch hier eine sehr gute Haftfestigkeit entsteht.

Das Verfahren ist in Europa, den USA und anderen Ländern patentiert sowie von der amerikanischen Food & Drug Administration (FDA) als unbedenklich im Kontakt mit Lebensmitteln eingestuft.

  • Eigenschaften

    Basierend auf dem sehr harten Aluminiumoxid verfügt CompCote® über eine hohe Härte. Sie ist legierungs- und verfahrensabhängig. Die Schicht zeigt im Taber-Abraser-Test eine hervorragende Verschleißbeständigkeit, die besser als bei konventionellen Anodisierschichten sein kann. CompCote® ist korrosionsfest und übertrifft durch die Anwesenheit der molekularen Polymere normale Anodisierschichten. CompCote® ergibt im Kerbschlagbiegeversuch ein faserartiges Bruchbild. Konventionelle Oxidschichten brechen demgegenüber glasartig spröde.

    CompCote® raut die Oberfläche vergleichsweise gering auf und besitzt eine optimierte Mikrostruktur. In verschiedenen Reibpaarungen und Reibungstests zeigen die Composit-Schichten sehr gute Anti-„Fress“-Eigenschaften. Teilweise sinken sogar die Reibwerte bei wiederholten Versuchen (Selbstglättungseffekt). Stick-Slip-Effekte werden reduziert.

    CompCote® lässt sich hervorragend einfärben. Standardfarben sind schwarz, titangrau, blau, rot, gold und grün. Die farbigen Oberflächen sind lichtechter als gefärbte Standard-Eloxalschichten.

    Neben dem Verfahrenstyp CompCote® existiert auch CompCote®-H, welches sich durch höhere Härte sowie bessere Verschleiß- und Korrosionseigenschaften auszeichnet.

  • Grundwerkstoffe

    CompCote® eignet sich für nahezu alle Aluminium-Legierungen.

  • Einsatzmöglichkeit

    Aluminium mit seiner geringen Dichte in Verbindung mit CompCote® eröffnet neue Wege bei technischen und dekorativen Anwendungen mit erhöhten Qualitätsanforderungen.

    CompCote® nimmt keinen Einfluss auf die Biegewechselfestigkeit des Grundwerkstoffes. Diese Eigenschaft macht die Schicht für Anwendungen in der Luftfahrt interessant.

    Beispiele für weitere Anwendungsgebiete, in denen CompCote® erfolgreich eingesetzt wird, sind: Architektur, Automobilindustrie, Elektrotechnik, Foto- und Videotechnik, Haushaltsgeräte, Hydraulik, Informationstechnik, Jagdwaffen, Lebensmittelindustrie, Maschinenbau, Medizintechnik, Pneumatik, Sportartikel, Verpackungsmaschinen, Wehrtechnik.

Produktanfrage

Wenn Sie uns etwas zu dem hier vorgestellten Produkt mitteilen möchten, so können Sie es gerne tun. Ihre Anfrage, Ihr Kommentar, Ihre Wünsche werden direkt an Ihren persönlichen Ansprechpartner weitergeleitet.

Weitere Verfahren

  • HART-COAT®

    HART-COAT®

    Harteloxal, Hartanodisation, Hartcoatierung

    zum Verfahren
    HART-COAT®
  • TUFRAM®

    TUFRAM®

    Harteloxal mit Fluorpolymeren

    zum Verfahren
    TUFRAM®
  • GLISS-COAT® 2083

    GLISS-COAT® 2083

    Harteloxal-ähnliche Schicht mit deutlich reduzierter Rauigkeit

    zum Verfahren
    GLISS-COAT® 2083
  • NEDOX®

    NEDOX®

    Chemisch Nickel mit Fluorpolymeren

    zum Verfahren
    NEDOX®

Sie haben eine Frage zu Werkstoffen oder Verfahren?
Sprechen Sie uns an. Wir sind auch in Ihrer Nähe.

Kontaktieren Sie uns
Aalberts Industries
Home