Zum Inhalt springen
Deutsch
Ihr Direktkontakt

Sprechen Sie mit uns.
Wir sind auch in Ihrer Nähe.

Datenschutzrechtliche Information

nach Art. 13 DSGVO zur Verarbeitung von Bewerberdaten

Bei eingereichten Bewerbungsunterlagen und anderen, im Zuge des Bewerbungsverfahrens erhobenen Daten, die Ihnen als Bewerber persönlich zugeordnet werden können, handelt es sich um geschützte personenbezogene Daten im Sinne von Art. 4 Nr. 1 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Hiermit dürfen wir Sie gemäß Art. 13 DSGVO über die Einzelheiten der Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten informieren.

Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt durch unser Unternehmen ausschließlich im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben, insbesondere der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Ihre personenbezogenen Daten dürfen nach geltendem Datenschutzrecht nur erhoben, gespeichert, verbreitet oder verwendet werden (Datenverarbeitung, Art. 4 Nr. 2 DSGVO), wenn dies ein Gesetz ausdrücklich erlaubt oder anordnet oder wenn Sie wirksam eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) i.V.m. Art. 7 DSGVO). Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist insbesondere erlaubt, wenn dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses oder nach Begründung des Beschäftigungsverhältnisses für dessen Durchführung oder Beendigung erforderlich ist (§ 26 Abs. 1 BDSG, Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DGSVO). Das gleiche gilt, soweit die Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen der verantwortlichen Stelle für andere Zwecke als das Beschäftigungsverhältnis erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass Ihr schutzwürdiges Interesse als Betroffener an dem Ausschluss der Verarbeitung oder Nutzung überwiegt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO).

Verantwortlichkeit und Ansprechpartner

Verantwortliche Stelle (Art. 4 Nr. 7 DSGVO) für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Beschäftigungsverhältnis einschließlich des Bewerbungsverfahrens ist:

Andrea Langel
Head of Human Resources
AHC Oberflächentechnik GmbH
Boelckestraße 25-57
D - 50171 Kerpen
Tel. 02237 502 - 0
Fax 02237 502 - 10
karriere@ahc-surface.com

Bei allen Fragen zum Datenschutz können Sie sich gerne jederzeit an unseren externen Datenschutzbeauftragten wenden:

Herrn Dirk Schietsch
c/o Society Solutions GmbH
Widdersdorfer Str. 190
D-50825 Köln
team@society.de

Personenbezogene Daten und die Zwecke der Verarbeitung

1. Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle

Damit wir Sie an Bewerbungsverfahren für eine bestimmte Stelle beteiligen können, sind verkehrsübliche und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen erforderlich, mit denen Sie uns über Ihr Persönlichkeitsprofil und Ihre Qualifikationen informieren.

Bewerbungen erhalten wir regelmäßig über unser Online-Portal Perbit. Wenn Sie unser Online-Portal nutzen, haben Sie die – freiwillige – Möglichkeit, Ihr Xing- oder LinkedIn-Profil zu übernehmen oder Ihre Daten manuell einzugeben. Wir haben dabei keine Kenntnis und keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch Xing oder LinkedIn, wir ermöglichen Ihnen nur die Übertragung der dortigen Angaben in unser Online-Portal.

Die hochgeladenen Daten (Dokumente und Textinhalte) werden in ausgesuchten Rechenzentren, die ausnahmslos in Deutschland stehen, zur Verarbeitung zwischengespeichert. Nach der Verarbeitung bzw. dem regelmäßigen Abruf der Daten durch die Personalabteilung werden alle Daten aus den Rechenzentren endgültig und unwiderruflich gelöscht und auf den internen Servern der Personalabteilung gespeichert.

Die von Ihnen übermittelten Bewerbungsunterlagen werden durch die Personalabteilung und die verantwortlichen Fachbereiche im Unternehmen ausgewertet. Wir kommunizieren mit Ihnen über verschlüsselten E-Mail-Port (SSL).

Grundsätzlich ziehen wir Ihre Bewerbungsunterlagen nur zur Entscheidung über die Besetzung derjenigen Stelle heran, auf welche Sie sich ausdrücklich beworben haben. Dafür werden wir Ihre Bewerbungsunterlagen in der Personalabteilung auswerten und diese, soweit Sie potenziell nach erster Vorauswahl für die zu besetzende Stelle in Betracht kommen, an über die Einstellung mitentscheidende Personen im Unternehmen einschließlich der Geschäftsführung bereitstellen. Wir verarbeiten Ihre Bewerbungsunterlagen dazu zum einen elektronisch in unserem Online-Portal, zum anderen in unserem E-Mail-System. Bei Bedarf nutzen wir überdies Ausdrucke (Papierform). Im Verlauf des Bewerbungsverfahrens können zu diesem Informationszweck weitere personenbezogene Daten bei Ihnen persönlich, aus allgemein zugänglichen Quellen oder bei ehemaligen Arbeitgebern und Ausbildern erhoben werden. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO, § 26 Abs. 1 BDSG.

Sollte das Bewerbungsverfahren nicht zu Ihrer Einstellung führen, werden wir Ihre gesamten Bewerberdaten löschen und vernichten, sobald nach erfolgter endgültiger Absage durch Sie oder durch unser Unternehmen eine Frist von sechs Monaten verstrichen ist. Etwas anderes gilt nur dann, wenn Sie in eine längere Speicherdauer konkret und freiwillig eingewilligt haben.

Sollte ein Bewerbungsverfahren zu einer Einstellung führen, werden wir Ihre Bewerbungsunterlagen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO, § 26 Abs. 1 BDSG in Ihre Personalakte aufnehmen, um zum Zweck der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses über Ihr Persönlichkeitsprofil und Ihre Qualifikationen zu informieren. In diesem Fall werden Ihre Bewerbungsunterlagen erst gelöscht und vernichtet, wenn Ihr Beschäftigungsverhältnis wieder beendet ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungsrechte und -pflichten mehr bestehen.

2. Initiativbewerbungen

Wenn Sie eine Initiativbewerbung einreichen, die sich auf keine bestimmte Stelle bezieht, können wir Ihre Bewerbungsunterlagen im Rahmen von Besetzungsentscheidungen über sämtliche in Betracht kommende Stellen hinzuziehen. Dafür werden wir Ihre Bewerbungsunterlagen zunächst in der Personalabteilung auswerten und intern an die maßgeblichen Entscheidungsträger im Unternehmen weiterleiten.

Initiativbewerbungen erreichen uns über unser Online-Portal Perbit. Wenn Sie unser Online-Portal nutzen, haben Sie die – freiwillige – Möglichkeit, Ihr Xing- oder LinkedIn-Profil zu übernehmen oder Ihre Daten manuell einzugeben. Wir haben dabei keine Kenntnis und keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch Xing oder LinkedIn, wir ermöglichen Ihnen nur die Übertragung der dortigen Angaben in unser Online-Portal.

Die hochgeladenen Daten (Dokumente und Textinhalte) werden in ausgesuchten Rechenzentren, die ausnahmslos in Deutschland stehen, zur Verarbeitung zwischengespeichert. Nach der Verarbeitung bzw. dem regelmäßigen Abruf der Daten durch die Personalabteilung werden alle Daten aus den Rechenzentren endgültig und unwiderruflich gelöscht und auf den internen Servern der Personalabteilung gespeichert.

Die von Ihnen online hinterlegten oder uns auf anderem Weg übermittelten Bewerbungsunterlagen werden durch die Personalabteilung und die verantwortlichen Fachbereiche im Unternehmen ausgewertet. Wir kommunizieren mit Ihnen über verschlüsselten E-Mail-Port (SSL).

Sobald Ihre Bewerbungsunterlagen zu einem Besetzungsverfahren hinzugezogen wurden, können wir weitere personenbezogene Daten bei Ihnen persönlich, aus allgemein zugänglichen Quellen oder bei ehemaligen Arbeitgebern und Ausbildern erheben, um uns tiefergehend über Ihr Persönlichkeitsprofil und Ihre Qualifikationen zu informieren. Wir werden Ihre Bewerberdaten nach Ablauf einer Frist von einem Jahr ab Eingang Ihrer Bewerbung regulär löschen und vernichten, nicht jedoch, bevor bei sämtlichen Bewerbungsverfahren, zu denen Ihre Bewerbungsunterlagen hinzugezogen wurden, nach erfolgter endgültiger Absage durch Sie oder durch unser Unternehmen eine Frist von sechs Monaten verstrichen ist. Etwas anderes gilt nur dann, wenn Sie in eine längere Speicherdauer konkret und freiwillig eingewilligt haben.

Sollte ein Bewerbungsverfahren zu einer Einstellung führen, werden wir Ihre Bewerbungsunterlagen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO, § 26 Abs. 1 BDSG in Ihre Personalakte aufnehmen, um zum Zweck der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses über Ihr Persönlichkeitsprofil und Ihre Qualifikationen zu informieren. In diesem Fall werden Ihre Bewerbungsunterlagen erst gelöscht und vernichtet, wenn Ihr Beschäftigungsverhältnis wieder beendet ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungsrechte und -pflichten mehr bestehen.

Unsere Zusammenarbeit mit dritten Unternehmen

Auch wir profitieren von den Vorteilen einer arbeitsteiligen Gesellschaft und Unternehmenswelt. Für den Bereich der Datenverarbeitung bedeutet dies, dass wir nicht alle Datenverarbeitungsvorgänge in-house durchführen, sondern zum Teil mit externen Dienstleistern zusammenarbeiten:

Online-Portal: Unser Online-Portal Perbit wird durch die perbit Software GmbH in unserem Auftrag betrieben. Wir haben diesen Dienstleister sorgsam, insbesondere unter Berücksichtigung eines hohen Datensicherheitsniveaus, ausgewählt und mit ihm einen Auftragsverarbeitungsvertrag nach Maßgabe des Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

Karriere-Plattformen: Um Sie zu finden, werden wir unsere Stellenausschreibungen auch auf externen Karriereplattformen wie z.B. Agentur für Arbeit oder Stepstone platzieren. Wenn Sie sich über diese bewerben, leiten diese uns Ihre Unterlagen ggf. weiter. Eine weitergehende Zusammenarbeit findet nicht statt.

Externe (IT-) Dienstleistungsunternehmen, die wir als sog. Auftragsverarbeiter vertraglich dazu verpflichtet haben, Daten streng nach unseren Vorgaben und Weisungen zu verarbeiten und diese Daten umfassend technisch und organisatorisch zu schützen.

Externe (IT-) Dienstleistungsunternehmen, die in eigener Verantwortung für uns tätig werden und vertraglich dazu verpflichtet werden, Daten umfassend technisch und organisatorisch zu schützen.

Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche und Rechte

Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, stehen Ihnen gegenüber uns verschiedene datenschutzrechtliche Ansprüche zu. Sie haben das Recht,

• Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten und deren Herkunft, den Verarbeitungszweck sowie die Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten zu verlangen (Art. 15 DSGVO, § 34 BDSG),

• unter bestimmten Voraussetzungen Berichtigung, Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten von uns zu verlangen (Art. 16 - 18 DSGVO, § 35 BDSG),

• die Übertragung Ihrer Daten auf eine andere verantwortliche Stelle verlangen (Art. 20 DSGVO) sowie

• sich bei uns oder der zuständigen Datenschutzbehörde über die Datenverarbeitung zu beschweren (Art. 77 DSGVO).

Auch können Sie der weiteren Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen, wenn wir Ihre Daten aufgrund eines berechtigten Interesses verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO). Da wir Ihre Daten nicht zu Werbezwecken verarbeiten, bedarf dies eines Grundes, der sich aus Ihrer besonderen Situation heraus ergibt. Bei einem Widerspruch werden wir Ihre persönlichen Daten, auf die sich der Widerspruch bezieht, ab Eingang während der dann folgenden Prüfung nicht mehr weiter verarbeiten und nach Abschluss der Prüfung – bei berechtigtem Widerspruch – löschen (§ 36 BDSG, Art. 21 DSGVO).

Eine uns übermittelte Einwilligung zur Datenverarbeitung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO) können Sie jederzeit widerrufen; wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht weiter, außer es besteht eine gesetzliche Erlaubnis hierfür.

Ein berechtigter Widerspruch und ein Widerruf haben keinen Einfluss auf bereits erfolgte Datenverarbeitungsvorgänge.

Wir erfüllen sämtliche Ihnen zustehenden Rechte unentgeltlich und unverzüglich. Wenden Sie sich hierzu und bei allen weiteren Fragen bitte unter den eingangs angegebenen Kontaktdaten direkt an uns oder auch an unseren Datenschutzbeauftragten.

Sie haben eine Frage zu Werkstoffen oder Verfahren?
Sprechen Sie uns an. Wir sind auch in Ihrer Nähe.

Kontaktieren Sie uns
Aalberts Industries
Home